Gut zu Fuß trotz Diabetes

Bußfeld & Schiller sorgt für Ihre Mobilität!

Trockene, rissige Haut an den Füßen ist jedem unangenehm, bei Diabetikern jedoch oft der Beginn eines sogenannten „Diabetikerfußes“. Denn durch die schlechtere Durchblutung sind Betroffene anfälliger für Verletzungen und Infektionen. Unser Team von Bußfeld & Schiller hilft Ihnen, das mit den richtigen Produkten und Leistungen zu verhindern.

Was ist ein Diabetikerfuß?

Bei einem neuropathisch geschädigten Fuß entstehen vor allem an der Sohle und an den Zehen des Fußes oft schmerzlose Geschwüre, da die Durchblutung stark gestört ist. Dadurch können wiederum Wunddesinfektionen entstehen.

Sie führen zunächst zu einer lokalen Entzündung, die sich anschließend auf den Knochen bzw. das Gelenk oder in den Weichteilen ausbreiten kann. Als letzte lebensrettende Maßnahme bleibt oft nur die Fußamputation.

Bei unserer Arbeit legen wir einen besonderen Wert auf Beratung, Aufklärung und Diskretion. Mithilfe der elektronischen Fußdruckmessung, die die Druckverteilung des Fußes misst, bekommen wir einen objektiven und aussagekräftigen Einblick in die Druckbelastung des Fußes. Nach der Analyse bieten wir Ihnen verschiedene medizinische Hilfsmittel: diabetesadaptierte Einlagen, Maßschuhe und Diabetes-Schutzschuhe.

Welcher Schuh passt zu Ihnen als Diabetiker?

  • Genügend Platz im Vorfußbereich und eine feste Sohle zur Entlastung
  • Fester Halt im Fersenbereich
  • Keine hohen Absätze, da sonst der Vorfußbereich stark belastet wird
  • Keine Innennähte, die scheuern können

Sie leiden an Diabetes und möchten ein schmerzfreies Leben trotz Krankheit führen? Vereinbaren Sie gerne einen Termin in der Bußfeld & Schiller Filiale in Ihrer Nähe und wir beraten Sie gerne – diskret und mit viel Zeit für Ihre Probleme.

Sani Aktuell

Der aktuelle Sani Aktuell Katalog für Sie zum Blättern.

Neues Sanitätshaus