Was tun bei Fersensporn?

Fersensporn – wie bemerkt man ihn und was kann helfen?

Fersenschmerzen beim Auftreten – als ob ein Nagel in der Fußsohle steckt? Die Ursache könnte ein Fersensporn sein. Wir von Bußfeld & Schiller erklären Ihnen, was genau ein Fersensporn ist und wie wir Ihnen helfen können, dieser Fehlstellung vorzubeugen oder sie zu beheben.

Wer seine Füße stark oder einseitig belastet, kann an der Ferse einen knöchernen Auswuchs entwickeln – einen sogenannten Fersensporn. Wie bemerkt man diese Fehlstellung? Es sticht beim Auftreten und jeder Schritt fühlt sich an, als würde ein Nagel von unten in die Sohle des Fußes bohren. Diesen Schmerz spürt man vor allem morgens direkt nach dem Aufstehen.

Der Fersensporn, auch Hackensporn genannt, ist ein dornenförmiger Knochenauswuchs. Man unterscheidet zwischen einem oberen und einem unteren Fersensporn. Während sich der untere typi­scherweise auf der Unterseite der Ferse in Richtung der Fußsohle bildet, schmerzt der obere Fersensporn am Ansatz der Achillessehne – also im oberen, hinteren Bereich des Fersenbeins.

In unseren Filialen von Bußfeld & Schiller im Rhein-Main-Gebiet bieten wir Ihnen passende Hilfsmittel, um dem Fersensporn den Kampf anzusagen. Neben diesen Hilfsmitteln können Sie sich aber auch selbst helfen:

  • Maßeinlagen von Bußfeld & Schiller: Zur längerfristigen Behandlung haben sich individuell angepasste Schuheinlagen bewährt. Sie unterstützen den Fuß gezielt und reduzieren die Belastung im Bereich des Fersensporns und sorgen für eine bessere Druckverteilung.
  • Entlastung: Der Abbau von Übergewicht ist sinnvoll, um die Belastung auf die Füße weiter zu verringern. Die Füße brauchen außerdem immer wieder ausreichende Ruhepausen.
  • Bequemschuhe bei Bußfeld & Schiller: Hat die Ferse schon einmal Probleme bereitet, ist es besonders wichtig, nicht nur zum Training, sondern möglichst oft bequeme, gut gepolsterte Schuhe zu tragen. Wir beraten Sie gerne vor Ort.
  • Physiotherapie: Die Muskeln und Sehnen an der Fußsohle werden mit bestimmten Übungen gedehnt und gekräftigt. Lassen Sie sich von einem Physiotherapeuten informieren.

Sie spüren ein Stechen in der Ferse oder möchten sich vorbeugend beraten lassen? Besuchen Sie uns gerne in einem unserer Fachgeschäfte in Hanau, Offenbach oder auch in Gelnhausen.

Sani Aktuell

Der aktuelle Sani Aktuell Katalog für Sie zum Blättern.

Neues Sanitätshaus