Hallux valgus, und jetzt?

Sie lieben Schuhe? Das können wir gut verstehen. Was wir nicht verstehen ist, dass viele Menschen sich in zu enge, zu spitze, zu hohe, zu unbequeme Schuhe zwängen – Hauptsache hübsch. Doch das Ergebnis ist nicht hübsch: Die Füße leiden darin, werden eingequetscht, verformen sich und begünstigen in vielen Fällen die Entwicklung eines Hallux valgus.

Der Hallux valgus betrifft die große Zehe und wird auch Großzehenballen, Ballenzeh, schiefer Zeh oder Ballengroßzehe genannt. Bei dieser Fehlstellung wandert der erste Mittelfußknochen in Richtung Fußaußenseite, wodurch sich der vordere Teil des Fußes verbreitert. Gleichzeitig knickt die Großzehe nach innen weg und nähert sich den mittleren Zehen an.

Wie erkennt man einen Hallux valgus?

  • Am Großzehengrundgelenk Bildung eines vergrößerten Ballens.
  • Die aktive Beweglichkeit der Großzehe ist eingeschränkt.
  • Die Großzehe weicht zur Seite hin ab und ist um die eigene Achse rotiert.
  • Rötung und Schwielenbildung unter den Zehenballen/Mittelfuß.

Wenn der Hallux valgus nicht behandelt wird, muss er im schlimmsten Fall operiert werden. Doch soweit soll es nicht kommen! Das Team von Bußfeld & Schiller berät Sie gerne individuell zu den verschiedenen Hilfsmitteln, die einem Hallux valgus vorbeugen oder diesen lindern können.

Die Hallux-valgus-Hilfsmittel auf einen Blick:

  • Orthopädische Schuheinlagen
    Orthopädische Einlagen entlasten den Vorfuß und nehmen den Druck. Sogenannte sensomotorische Einlagen können die geschwächte Fußmuskulatur anregen und die Zehenfehlstellung positiv beeinflussen.
  • Schaumstoffpolster
    Schaumstoffkeile bringen Sie zwischen der großen und der zweiten Zehe an. Sie sollen die Schmerzen verringern und den Bereich entlasten.
  • Nachtschienen
    Die in der Nacht zu tragenden Lagerungsschienen sollen den Zeh wieder in die richtige Form bringen und gleichzeitig Schmerzen reduzieren.
  • Bandagen
    Vor allem im Sportbereich werden Bandagen eingesetzt, um den Hallux valgus zu lindern. Eine Schmerzreduzierung bei gleichzeitig Korrektur des Zehs kann zeitweise Abhilfe schaffen.

Diese Hilfsmittel dienen in erster Linie dazu, die Beschwerden zu lindern. Sie können einen Hallux valgus nicht rückgängig machen, jedoch zu einer Linderung der Schmerzen und möglichen Korrektur der Großzehe beitragen. Durch Fuß- und Zehengymnastik kräftigen Sie die Fußmuskeln, straffen das Bindegewebe und wirken Fehlstellungen entgegen. Auch Barfußlaufen bewirkt dies. Ebenfalls sehr wichtig: Bequeme und flache Schuhe tragen, die nirgends drücken.

Sie leiden an einem Hallux valgus? Vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine persönliche Beratung bei Bußfeld & Schiller.

Sani Aktuell

Der aktuelle Sani Aktuell Katalog für Sie zum Blättern.

Neues Sanitätshaus